Euros 2019, Practice Race und Eröffnungsparty

Gestern, Sonntag waren dann fast alle der 54(!) gemeldeten F16 auf dem Wasser und beschnupperten sich im Practice Race. 3 Anläufe musste der Wettfahrtleiter wegen allgemeinem Rückruf unternehmen (P, U, Black) um die Hitzköpfe gleich mal einzubremsen 😅 (Mitch hat die Wette um ein Bier also gewonnen 🤣).

Bei schönsten 10-12 Knoten wurden zwei Runden gesegelt.

Anschließend gab es die Eröffnungsfeier mit Fahneneinlauf der Nationen und Häppchen, perfekt für den Austausch mit neuen und alten Gesichtern.

Faire de la voile plaisir

Stéphane und Cecile und viele weitere Helfer hier organisieren uns wirklich eine gute Zeit. Da zählt zum Beispiel dazu, dass wir einfach mal quer durch die Bucht nach Maubuisson segeln und dort die Boote auf den superfeinen Sand ziehen um am Strandgrill für ein feines Mittagessen erwartet zu werden 😎🤟. Das ganze natürlich stilecht im Neo 😊.

Euros 2019, Maubuisson – Vermessung

Das Training mit Mitch Booth ist beendet und nun heißt es sich mental und mit den den noch ausstehenden Verbesserungen an den Booten auf das erste Rennen (Practice Race am Sonntag) vorzubereiten.

Die Vermessung läuft schon auf Hochtouren und F16 Chef-Vermesser Antoine Meunier hat bereits etliche neue Segel und bisher unvermessene Boote ins Register aufgenommen. Sein „Arbeitsplatz“ ist mal von der besonderen Art 😀:

EM Race Clinic mit Mitch Boot

Wow! In den Pinienwäldern von südwestlich von Bordeaux, genauer am Lac d’Hourtin kann man es wirklich aushalten! Nur wenige Kilometer vom Meer entfernt, aber eben mit flachem Süßwasser trainieren 9 F16-Teams seit Dienstag für die ebenfalls hier stattfindende Euro 2019.

Der CVB (Cercle Voile de Bordeaux) bietet uns die Infrastruktur und Stéphane Etienne und seine Frau Cécile von der französischen F16 Klassenvereinigung haben detailverliebt an alles gedacht was im Vorfeld zu organisieren war!

Mitch Booth, F18 Weltmeister, Olympiateilnehmer und schon unser Coach im Comersee Spring Training 2018 hat das Coachen auf dem Wasser und auf dem Land übernommen und setzt diesmal noch eins drauf indem er uns haarscharf analysiert und uns insbesondere auf die EM in diesem speziellen Revier mit stark drehenden Winden vorbereitet.

Top-Themen waren Starten (9-12 rollende 3-Minutenstarts, dann kurzes Race), Fleetmanagement und Segeln im freien Wind (30 Minuten Tonnenmanöver Im Kreis, …). Was an Abläufen nicht sauber war wurde identifiziert, Material das nicht hielt oder sauber lief geändert. So verflogen die Stunden vom Briefing morgens mit kurzer Theorie bis zum Debriefing abends mit Analyse und Zusammenfassung wie im Nu. Dank Funkgeräten auf allen Booten war eine direkte Rückmeldung, insbesondere bei den Starts, auch schon auf dem Wasser möglich👍.

Jetzt gibt’s eigentlich keine Ausreden mehr für die kommende Woche 😂.

Marc, GER002

Katpokal 2019

Juhu – der Katpokal war auch 2019 wieder ganz speziell schön. Am Samstag gab es drei Leichtwind-Wettfahrten, den tollen Wind am Sonntag konnten wir wegen den Unmengen an Treibholz leider seglerisch nicht nutzen (eine sehr weise und verantwortungsvolle Entscheidung der WFL, wie wir finden!).

Die Texelgruppe <107 wurde letztendlich von den F16 dominiert, die drei Podiumsplätze gingen an: 1. Platz: SUI10, Andreas & Andrea Lutz, 2. Platz: GER002, Marc Kühn & Carmen Wenz, 3. Platz: SUI81, Bernd & Nils Hoffmann.

Danke an das Team vom TSG Zech, ist einfach toll bei Euch!

Marc


Bodensee Katpokal zum Melden geöffnet

ok ok ok … ich weiß, wir hatten gerade erst Ostereiersuchen und gestern war der Bollerwagen mit der Verpflegung für die Maiwanderung im Fokus und jetzt soll man schon ans Melden für den Katpokal denken ..!? JA!

Hier geht’s lang: http://www.raceoffice.org/event.php?eid=4277225464de0a39909156

Wer zeitig meldet bekommt eine Kat-Pokal Mütze 🙂

Regattakalender finalisiert ;)

Zum Beginn der warmen Tage und mit den nahenden Osterfeiertagen im Blick haben wir für Euch den Regatta- und Trainingskalender 2019 finalisiert.

Die Highlights:

  • Training mit Silvia Sicouri am Comersee,
  • direkt im Anschluss geht’s nach Ascona zur schweizer Meisterschaft um das Gelernte umzusetzten.
  • Neben den deutschten Highlights am Walchensee, Bodensee und Ammersse steht hier die IDB am Ammersee beim Diessener Yachtclub im Fokus! Ein wirklich toller Club, schaut vorbei!
  • Die EM am Lac de Maubuisson (südlich Bordeaux): Dieses Revier ist ein Traum, inmitten von sandigen Pinienwäldern wird auf Süsswasser mit feinster Meeresbrise gesegelt. Unbedingt mitmachen!
  • Mit dem Rietli Cat-Battle auf der schweizer Seite des Bodensee nähert sich dann auch schon das Saisonende.
  • Der Alpen-CUP (gesonderter Preis!) wird am Walchensee, Mattsee, Bodensee/Rietli ausgetragen werden.

Also ran an die Poliermaschinen und das Boot über Ostern einsatzbereit gemacht. Bis bald in alter Frische!

Euer Präsi,

Marc


Frühjahrstraining mit Silvia Sicouri am Comersee

Aufgewacht liebe Seglerinnen und Segler! Ich hoffe, dass alle gut über den Winter gekommen sind und die Entzugserscheinungen des Katsegelns ausreichend mit Skifahren, Skitouren oder Flucht in den Süden kompensiert werden konnten 😜.

Seit morgens die Vögel wieder zwitschern und auch bei dem (zugegebenermaßen etwas heftigen) Winden in den letzten Tagen lässt sich wieder and Segeln denken.

Vom 04.-06. Juni bieten wir mit tatkräftiger Unterstützung durch Gill von TheBoatshop.be wieder ein hochkarätiges Training in Domaso am Comersee. Auch wenn der Fokus auf Regatta-Performance liegt, jeder fängt mal klein an, so dass natürlich auch Umsteiger und Neueinsteiger in die F16 Klasse herzlich willkommen sind mit uns den feinen Wind am Comersee zu segeln. Die Community wird sicher auch diesmal bei gutem italienischem Essen nicht zu kurz kommen.

Trainerin ist dieses Jahr Silvia Sicouri, ehemals F16 Seglerin und zuletzt für das italienische Nacra17 Olympiateam am Start. Uns erwarten knackige Kurzrennen, massig Starts, Videoanalyse und Nachbesprechung.

Bei Interesse bitte hier über info@formula16.de oder direkt bei Gill gill.debruyne@gmail.com melden, die Plätze sind limitiert!

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Training mit Euch!

Marc

Frohes Fest und guten Rutsch

Liebe F16 Gemeinde,

ich hoffe Ihr hattet einen besinnlichen Weihnachtsabend im Kreis Eurer Lieben. Wie immer dürfte die Vorweihnachtszeit uns seit heute morgen vorkommen wie das abrupt gestoppte Hamsterrad. Wir finden nun, an den Feiertagen, Ruhe und Zeit das vergangene Jahr zu reflektieren, wenn wir nicht gerade (oder gerade weil?) verliebt das neue Segelequipment unter dem Weihnachtsbaum anschauen.

Segeln hat für mich eine hochgradig entspannende Komponente. Klar, auf einer Regatta ist das weniger der Fall, ich meine das entspannte Dahingleiten in leichtem Wind und bei fast glattem Wasser, wenn der Rumpf so gerade eben aus dem Wasser kommt. Oder eben, wenn das neue Equipment vor mir liegt..😁

An dieser Stelle steht nun oft der Jahresrückblick. Anstatt aber nun lang und breit über unsere wunderbar sonnige EM in Holland, die Nervenkitzel-IDB am Bodensee, das Mega-effiziente Training mit Mitch-Booth zu schwadronieren, lasst uns mit dem Bild aus dem vorherigen Absatz entspannt auf dem Sofa zurücklehnen. Lasst uns unsere ganz persönlichen Segelmomente reflektieren und mit unseren Partnern, Familien, Kindern und Freunden teilen, denn Freude und Glück teilen ist immer noch das Erfüllendste im Leben.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen noch frohe Weihnachtsfeiertage und schon einmal einen guten Rutsch!

Euer Präsi.

Kurzbericht: F16 Race Clinic mit Mitch Booth

nach dem Katpokal Bodensee und der IDB fanden sich die dort teilnehmenden F16 in ähnlicher Besetzung bis Montagabend in Domaso am Comersee erneut ein.

Von Dienstag bis Donnerstag wurde dann unter Anleitung des x-fachen Teilnehmers an Weltmeisterschaften (Tornado und F18) und an Olympia, Mitch Booth, ein Training für Regattaambitionierte abgehalten. Bei zunächst ungewöhnliche starkem Südwind wurden Bootsbeherrschung an der Startlinie, korrektes Starten und Manöveroptimierung geübt und anschließend ausführlich und unter Zuhilfenahme von Videomaterial besprochen und analysiert. Mitch schaffte es auf beeindruckende Art die Sachverhalte verständlich und mit dem nötigen Hintergrundverständnis zu vermitteln.

Während einige Teilnehmer bereits am Donnerstag Abend Richtung Ascona zur Schweizer F16 Meisterschaft aufbrachen, gingen 5 Boote nochmals aufs Wasser um in wunderbarem Wind von Domaso bis Bellano zu segeln und dabei das Gelernte nochmals zu verinnerlichen.

Mitch zeigt Tricks für das korrekte Wenden.